Aktuelles


Hort Schönebeck


Wir freuen uns sehr, dass wir ab dem 01. Februar eine neue Kollegin im Hort Schönebeck begrüßen können. So ist nach dem Ausscheiden einer der bisherigen Gruppenleitungen glücklicherweise keine Lücke entstanden! 

 

Frau Kunz ist Grundschullehrerin und staatlich anerkannte Erzieherin und leitet nun, gemeinsam mit Frau Neubert, die Einrichtung in Schönebeck. Unterstützt werden die beiden Gruppenleitungen von zwei langjährigen pädagogischen Mitarbeiter*innen und unserer Küchenkraft. Damit können wir auch weiterhin unseren überdurchschnittlichen Personalschlüssel von 4 pädagogischen Kräften für zwei Regelgruppen aufrecht erhalten (gesetzlich vorgeschrieben ist ein Personalschlüssel von 2 pädagogischen Fachkräften). 

 

Das pädagogische Team wird sich auch weiterhin dafür einsetzen, dass die Kinder im Anschluss an einen langen Schultag ein abwechslungsreiches Angebot erwartet. Dazu gehört immer auch die Abwägung, ob die Kinder zunächst Ruhe brauchen oder erst einmal eine Bewegungspause an der frischen Luft, bevor die Hausaufgabenzeit beginnt.

 

Wichtig ist uns der Austausch mit den Eltern und eine gute Zusammenarbeit, um die Kinder zu unterstützen.

 

Für Eltern ist es wichtig zu wissen, dass die Betreuung ihrer Kinder abgesichert ist. Unsere Einrichtung "Hort Schönebeck" wird auch in Zukunft - wie bisher - mit einem Angebot von 40 Hortplätzen den Kindern der Grundschule Schönebeck zur Verfügung stehen.

 

Ab März 2018 geht der Hort jeden 2. Freitag in die Turnhalle Schönebeck (14:00 - 15:00 Uhr). Wir freuen uns, dass wir dadurch ab sofort den Kindern - unabhängig von Jahreszeit und Wetter - verschiedene Bewegungsangebote machen können. Spielerische Bewegungsförderung macht Freude, fördert gleichzeitig das soziale Miteinander und bietet den Kindern darüber hinaus die Möglichkeit, zusammen mit anderen Kindern,  Bewegungsspiele zu spielen und gemeinsam Spaß zu haben.

 


Die Hausaufgaben im Hort


 

Informationen zu den Hausaufgaben erhalten sie auf der Seite „unsere Einrichtungen“. 


Ausbau der Hortbetreuung in Lesum 2018


Aktueller Stand: 26.02.2018


Auf Nachfrage bei der senatorischen Behörde (Senatorin für Kinder und Bildung) am 16.02.2018 erhielten wir die Rückmeldung, dass zurzeit noch keine neuen Informationen zum Start des Ausbaus vorliegen.

 

Aufgrund der Platzsituation in der Grundschule Mönchshof ist ein Umzug in das alte Ortsamt angedacht. Da es einen Trägerwechsel gegeben hat, müssen dort - statt der ursprünglich geplanten 40 Plätze für Schulkinder -   nun 60 Plätze eingerichtet werden. Es muss überprüft werden, ob die Räumlichkeiten dafür ausreichend und geeignet sind. Daher hat die Behörde eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Das Ergebnis steht noch nicht fest. 

 

Wir haben bereits einen Kostenvoranschlag für die Ausstattung der neuen Einrichtung in Auftrag gegeben und hoffen, dass die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie nun bald vorliegen, damit wir die nächsten Schritte planen können. 


Anmeldezeit beginnt am 08.01.2018


ACHTUNG: Im Artikel in der Norddeutschen „Freie Plätze in Kindergärten“ vom 05.01.2018 hat sich ein Fehler eingeschlichen:

 

Tage der offenen Tür finden nur in der Einrichtung „Villa am Löh“ sowie im „Spielkreis Schönebeck“ statt. 

 

In den Einrichtungen „Weserkids“ und „Spielkreis Lüssum“ findet kein Tag der offenen Tür statt. Eine Hospitation kann dort individuell vereinbart werden.

 


13.01.2018:                                                                                  Tag der offenen Tür im Spielkreis Schönebeck


Für interessierte Eltern findet am Samstag, dem 13.01.2018, von 10:00 bis 12:30 Uhr ein Tag der offenen Tür statt. Eltern können die Einrichtung besichtigen, die Erzieher*innen kennenlernen und Fragen rund um das Thema Kindertagesbetreuung stellen.


15.01.2018:                                                                                    Tag der offenen Tür in der Villa am Löh


Für interessierte Eltern findet am Montag, dem 15.01.2018, von 16:30 bis 18:00 Uhr ein Tag der offenen Tür statt. Eltern können die Einrichtung besichtigen, die Erzieher*innen kennenlernen und Fragen rund um das Thema Kindertagesbetreuung stellen.


Ausbau der Hortbetreuung in Lesum 2018


Für den Ortsteil Lesum ist für das Jahr 2018 eine Aufstockung der Betreuungsplätze für Schulkinder geplant. Der Hort, der bisher an der Grundschule Am Mönchshof untergebracht ist (bis Juli 2018), wird aufgrund der dringend benötigten zusätzlichen Klassen für Grundschüler aus der Schule ausziehen, um Platz für weitere Klassenräume zu schaffen.

 

Zurzeit stehen 40 Betreuungsplätze für die Kinder der Grundschule am Nachmittag zur Verfügung. Die Betreuung wird bislang in Kooperation mit dem städtischen Träger Kita Bremen (Lesum) angeboten. Je 20 Hortplätze befinden sich in der Trägerschaft der beiden Träger.

 

Ab August 2018 soll das Hortangebot von jetzt 40 auf 60 Plätze aufgestockt werden. Gleichzeitig ist geplant, dass die Trägerschaft für alle drei Hortgruppen an den Träger Kindertagesstätten Nord e. V. übergeht. Das bedeutet, dass zukünftig alle Eltern, die einen Hortplatz benötigen, ihr Kind beim Träger Kindertagesstätten Nord e. V. anmelden müssen (s. Anmeldung und Downloads).

 

Da an der Grundschule ab dem Sommer 2018 kein ausreichender Platz für die Hortbetreuung vorhanden ist, soll die Einrichtung in neue Räume umziehen. Geplant ist der Umzug in das alte Ortsamt Lesum. Allerdings muss das Gebäude vorher umfassend saniert und teilweise umgebaut werden, bevor dort eine Kindertageseinrichtung untergebracht werden kann. 

Da in Bremen viele neue Kindertageseinrichtungen sowie zusätzlicher Schulraum dringend benötigt werden, kann es sein, dass Immobilien Bremen - als Eigenbetrieb der Stadt Bremen verantwortlich für alle öffentlichen Gebäude - nicht rechtzeitig zum Beginn des Schuljahres 2018 / 2019 mit den Sanierungsmaßnahmen fertig wird.

 

Sollte dieser Fall eintreten, gibt es für die bisher schon bestehenden Gruppen die Möglichkeit für einen Übergangszeitraum weiterhin die jetzigen Horträume in der Schule zu nutzen. Für die zusätzlich geplanten Plätze wird eine Warteliste eingerichtet. Die Eltern werden benachrichtigt, sobald die Einrichtung in die neuen Räume umgezogen ist.

 

Alle Anmeldungen werden angenommen und nach dem im bremischen Aufnahmeortsgesetz (BremAOG) beschriebenen Verfahren bearbeitet. 

 


Die Anmeldezeit für das neue Kindergartenjahr (ab dem 01. August 2017) beginnt am 09.01.2017 und endet am 27.01.2017.

 

Wenn Sie einen Platz in einer Kindertageseinrichtung benötigen melden Sie Ihr Kind bitte unbedingt während der Anmeldezeit an!

 

Anmeldeformulare können Sie auf unserer Seite unter "Downloads" herunterladen oder direkt in der jeweiligen Einrichtung erhalten. Bitte geben Sie Ihre Anmeldung persönlich in der Einrichtung oder bei uns in der Verwaltung ab.

 

WICHTIG:

Anmeldungen für den Hort müssen in der Einrichtung (im Hort) und NICHT in der Schule abgegeben werden! Nur so kann sichergestellt werden, dass Ihre Anmeldung fristgerecht bei uns eingeht.

 

Wenn Sie Ihr Kind an einer Grundschule mit Hort anmelden, ist Ihr Kind NICHT automatisch auch im Hort angemeldet, da es sich beim Hort um ein Angebot der Kindertagesbetreuung handelt. Die (Hort-)Einrichtung gehört zu einem eigenständigen Träger!

 

Sollten Sie einen Hortplatz für Ihr Kind benötigen, so müssen Sie Ihr Kind unbedingt beim Träger persönlich anmelden!


Das Horthaus in Rönnebeck ist saniert!


Endlich ist es soweit! Nach zwei langen Jahren des Wartens ist das Horthaus in Rönnebeck endlich fertig repariert, umgebaut und renoviert und kann nun wieder vom Hort genutzt werden!

 

Das Warten hat sich gelohnt. Das Horthaus erstrahlt in neuem Glanz und wurde von Immobilien Bremen und der sensorischen Behörde mit Mitteln aus verschiedenen Töpfen umfangreich saniert. Das Haus hat einen neuen Dachstuhl erhalten und wurde dieses Mal mit schönen Dachpfannen eingedeckt. Das gesamte Erdgeschoss ist jetzt mit Linoleum ausgelegt, die Fenster wurde frisch gestrichen und die Fensterbänke endlich "runderneuert". Alle Wände wurden hell und freundlich frisch gestrichen.

 

Wir konnten mit Hilfe einer großzügigen Spende der Sparda-Bank, die wir mit Hilfe von Ortsamtsleiter Peter Nowack erhalten haben, eine neue Küche für den Hort anschaffen. Darüber hinaus wurde die Raumaufteilung verändert, neue Materialschränke und Regale angeschafft und auch der Ruheraum bietet nun viel mehr Platz für die Kinder.

 

Wir freuen uns sehr, dass die Sanierung am Ende doch möglich gemacht wurde und möchten uns noch einmal ganz herzlich bei allen Unterstützern bedanken:

  • Bei den Mitarbeiterinnen und den Kindern für ihr Zusammenrücken, den Zusammenhalt und für das tatkräftige Anpacken und Mithelfen und das alles bei unerschütterlicher guter Laune!
  • Bei den Eltern für ihre Geduld

und ganz besonders:

  • bei der Schulleitung und den Lehrkräften der Grundschule Rönnebeck für die andauernde Unterstützung und den Verzicht auf den schönen Raum, den sie dem Hort 2 Jahre lang überlassen haben!
  • Beim Amt für Soziale Dienste (Inititiativberatung) für den Einsatz 
  • Bei der SPARDA-Bank für die großzügige Spende


Neueröffnung: Villa am Löh


Am 01.08.2016 ist es soweit!

 

Unsere neue zweigruppige Einrichtung in Blumenthal wird eröffnet. Sie bietet in zwei Gruppen Platz für 30 Kinder von einem Jahr bis zu sechs Jahren. 

 

Gruppe 1: Elementargruppe "Auekinder"

Gruppe 2: Krippengruppe "Beeke-Kids"

 

Ungefähr ein Jahr lang hat der Bauherr D. Böske umgebaut und saniert - nun ist es fast soweit, es sind nur noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen. In den nächsten Tagen kommt schon die Einrichtung. Die Räumlichkeiten sind hell und einladend gestaltet und die Einrichtung ist barrierefrei.

 

 

Wir freuen uns auf einen guten Start mit den Kindern und Eltern!

 


TOOM Kita-Initiative

Wir freuen uns riesig, dass wir bei der Kita-Initiative für Selbermacher von TOOM den 2. Platz belegt haben. 

 

Unser Projekt:

 

Umbau / Renovierung eines Bauwagens zu einem Außen-Atelier für die Kinder der "Villa am Löh". Da wir in der Einrichtung keinen Raum als Atelier/Werkstatt zur Verfügung haben, entstand die Idee eine Werkstatt für die Kinder in einem Bauwagen einzurichten, der auf dem Kita-Gelände steht. Dort haben die Kinder ausreichend Platz, um in kleinen Gruppen zu werken und zu basteln.

 

Wir dürfen mit unserem Gewinn bei TOOM Material und Werkzeug einkaufen und können so in den nächsten Wochen mit dem Umbau beginnen. 

 

Vielen Dank an alle Eltern und andere UnterstützerInnen aus Bremen-Nord, die diesen Gewinn möglich gemacht haben!


Namensänderung des Trägers!


Der Träger Stadtteilschule Bremen-Nord e. V. hat seinen Namen geändert:

 

Ab dem 01.06.2016 heißt der Träger nun "Kindertagesstätten Nord - Verein für ganzheitliche Bildung und Erziehung e. V.", kurz: Kindertagesstätten Nord e. V.

 

Wir haben uns zu dieser Namensänderung entschieden um deutlich zu machen, dass unser Tätigkeitsfeld - als Träger der freien Jugendhilfe - die Kindertagesbetreuung ist.

 

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Verwechslungen mit einem anderen Träger ähnlichen Namens. Auch für viele Eltern war der Name "Stadtteilschule" eher irreführend und führte dazu, dass wir oft für eine Schule gehalten wurden. Mit dem neuen Namen ist unser Wirkungsbereich jetzt eindeutig umschrieben und wir hoffen, dass sich - nach einer kurzen Phase der Umstellung - alle Eltern, Kinder, Mitarbeiter*innen und Kooperationspartner an den neuen Namen gewöhnt haben werden.

 

Unsere neue Mailadresse lautet: kita.nord@gmx.de


Tolle Aktion von Edeka zur Unterstützung der Kita-Gruppe!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Azubis und den Marktleitern der EDEKA Filialen in Aumund (Damerow) und in Blumenthal (E-Center Heidlerchenstraße)..

 

Herr Damerow und Herr Streubel unterstützten eine tolle Aktion ihrer Auszubildenden zum Thema Ernährung: "Gesund und schnell - das Street-Food Duell". Die Auszubildenden bereiteten internationale aber auch regionale Gerichte zu, die in den Märkten verkauft wurden. Darüber hinaus gab es eine Tombola, bei der tolle Preise zu gewinnen waren. Die Einnahmen wurden als Spende in Höhe von 2.222,00 Euro der Elementargruppe "Auekinder" übergeben. Von dieser tollen Spende sollen Material und Spielsachen für die Gruppe angeschafft werden.

 

Was für eine tolle Idee und was für ein Engagement der Auszubildenden und der Marktleiter für eine soziale Einrichtung! 

 

Wir haben uns riesig gefreut!

 

Im BLV ist dazu ein schöner Artikel erschienen: 

 

http://www.das-blv.de/elkat/160316/index.php



Neue Spielkreisgruppen ab 2016!


Endlich ist es soweit!

 

Im Jahr 2016 können wir in unseren Einrichtungen in Lüssum und Schönebeck das Platzangebot in den Sozialpädagogischen Spielkreisen um je eine Gruppe erweitern. So stehen in beiden Einrichtungen nun 2 Spielkreisgruppen mit je 8 Plätzen zur Verfügung.

 

Anmeldungen für das Kindergartenjahr 2016/2017 werden ab sofort entgegen genommen.


Neuigkeiten vom Hort Rönnebeck

 

Aktualisierung (Stand zum 31.12.2015):

 

Nach langem hin und her steht nun fest, dass das Horthaus Rönnebeck im Jahr 2016 doch saniert werden soll. Zwischenzeitlich war auch wieder - aus Kostengründen - nach anderen Lösungen gesucht worden. Zu welchem Zeitpunkt die Sanierung abgeschlossen sein wird, lässt sich noch nicht abschätzen. Wir hoffen allerdings, dass die Räumlichkeiten mit Beginn des neuen Hortjahres im August 2016 wieder in Betrieb genommen werden können.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Am 27.04.2015 fand in der Grundschule Hechelstraße die öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bildung, Kinder- und Jugendinteressen des Ortsbeirates Blumenthal statt.

 

Die Veranstaltung war gut besucht. Zahlreiche Eltern unserer Hortkinder, LehrerInnen der Grundschule Rönnebeck sowie weitere interessierte BürgerInnen waren gekommen!

 

Auf der Tagesordnung stand als Punkt 1 die Zukunft des Horthauses in Rönnebeck.

 

Als Vertreter des Sozialressorts war Herr Dick anwesend, für die Bildungsbehörde Herr Stoessel. Peter Nowack als Leiter des Blumenthaler Ortsamtes gab zu Beginn einen kurzen Überblick über den Sachstand. Anschließend berichteten die Behördenvertreter über die aktuellen Ergebnisse der zahlreichen Verhandlungen, Ortstermine u. ä. 

 

Der aktuelle Sachstand ist:

  • Ein Haus oder eine geeignete Wohnung in der Nähe der Schule konnte nicht gefunden werden. Es gibt im Stadtteil offenbar kaum Leerstand. Nicht nur die Behörden - auch wir haben seit letztem Jahr intensiv nach einer Immobilie gesucht, die für die Einrichtung einer Kindertagesstätte geeignet wäre. Weder über einen Makler, noch über die Kirchengemeinden oder Mundpropaganda ließ sich etwas finden!
  • Das Horthaus wird nicht saniert, da eine Sanierung zu teuer wäre und sich nicht mehr lohnt
  • Statt dessen wird ein Neubau auf dem Schulgelände anvisiert
  • Für den Übergangszeitraum, bis zur Fertigstellung des geplanten Neubaus, wird es eine "Container-Lösung" auf dem Schulhof geben. Diese Container werden nach den neuesten Standards speziell für den Bedarf von Kindertageseinrichtungen angefertigt. 

Ein großer Vorteil ist, dass die Container nach den Sommerferien bezugsfertig sind! Wir brauchen sie dann nur mit unserem Mobiliar ausstatten. Selbst wenn sich ein geeignetes Haus / eine Wohnung gefunden hätte, wä-ren umfangreiche Umbauten notwendig geworden, um die Sicherheitsstandards für Kindertageseinrichtungen zu erfüllen. Bis zum Ende der Sommerferien wäre das nicht zu schaffen gewesen. 

 

Wir freuen uns sehr, dass dieses große - und existenzielle - Problem gelöst werden konnte. 

 

Wir bedanken uns für die Unterstützung  aller, die sich für den Erhalt des Hortes eingesetzt haben.

 

Dazu gehören u. a.:

  • Unsere sehr engagierten Horteltern!
  • Peter Nowack (Ortsamtsleiter Blumenthal, der uns durch viele Telefonate mit vielen verschiedenen Verantwortlichen, mit Besuchen vor Ort und teils auch schneller und unbürokratischer Unterstützung zur Seite stand (Organisation einer Spende der Sparda-Bank zur Anschaffung neuer Möbel nach dem Wasserschaden).
  • Dr. Schlenker, ehemaliger Bremen-Norder Kinderarzt und jetzt kinderpolitischer Sprecher der Grünen, der sich bei der Senatorin für Soziales für unsere Sache eingesetzt hat.
  • Die MitarbeiterInnen beim Amt für Soziale Dienste (Tagesbetreuung für Kinder), die uns immer sehr unterstützen
  • Der "Norddeutschen" (Weser-Kurier), die über unsere Notsituation berichtet und dadurch öffentliches Interesse geweckt hat.
  • Und natürlich die MitarbeiterInnen der Stadtteilschule Bremen-Nord e. V., die sich immer sehr engagiert für die Kinder, für eine gute Betreuung und natürlich den Erhalt unseres Angebotes stark machen!


Außenspielgerät für die Kleinkindgruppe "Weserkids"!

 

Endlich ist es soweit! Heute, am 20.03.15 bekommen die Kinder der Kleinkindgruppe "Weserkids" ihr Außenspielgerät! Es hat ein bisschen gedauert, dafür wird es nun - passend zum Frühlingsanfang - umso schöner!

Damit ist unser Außengelände komplett! Zusätzlich zur großen Sandfläche mit Sandkiste, zu Spiel-, Versteck- und Tobe-Möglichkeiten, können die Kleinen jetzt nach Herzenslust ihre Kletterkünste ausprobieren! In die Finanzierung des Außenspielgerätes fließt auch die Spende des Vegesack-Marketing mit ein!


Marktplatz für gute Geschäfte

 

Der Marktplatz „Gute Geschäfte Bremen-Nord“ wurde vom Haus der Zukunft, dem Ortsamt Blumenthal und dem Arbeit und Lernzentrum e.V. (ALZ) in Kooperation mit dem Sozialressort veranstaltet und bot Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen die Gelegenheit sich gegenseitig kennen zu lernen. 

 

Wir hatten im Juli 2014 die Gelegenheit mit dem Hort Rönnebeck am "Marktplatz für gute Geschäfte" in Blumenthal teilzunehmen. Dort können gemeinnützige Einrichtungen und Unternehmen "Verträge" zu beider Nutzen abschließen. Organisiert wird diese Veranstaltung u. a. vom Haus der Zukunft in Blumenthal.

 

Wir hatten das Glück 5 gültige Verträge abzuschließen.

 

Unter Anderem:

 

1. Eine tolle Ernährungsberatung gesponsert von der AOK Bremen / Bremerhaven

 

2. Einen kostenlosen Besuch der Spiel Coolisse gegen 20 selbst gestaltete Weihnachtskarten

 

3. Spielgeld von der Sparkasse Bremen-Blumenthal gegen selbst gebackene Kekse

 

4. 5 Busfahrten sowie eine "Busschule" (wie verhalte ich mich richtig im Bus) für die Hortgruppe gegen eine

    Aufräumaktion auf dem BSAG Gelände in Blumenthal.

 

5. Eine große Pflasterspende von "Friseur INCI" aus Blumenthal - ebenfalls im Tausch gegen leckere selbst

    gebackene Kekse

 

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung durch die genannten Unternehmen und das Sozialressort, für das Engagement des Hauses der Zukunft und der vielen Freiwilligen!

 

Wir nehmen gerne wieder teil!